· 

So war das Nachbarschaftsfeuer 2019 in Falkenberg

Am 30. April war es endlich so weit: Das lang herbeigesehnte Nachbarschaftsfeuer von und für die Falkenberger Nachbar*innen fand bei frühlingshaften Temperaturen statt. Ab den Mittagsstunden hat die Freiwillige Feuerwehr Großes geleistet: Feuerholz gestapelt, einen Bierwagen aufgebaut, Tische und Bänke in Position gerückt ... Ab 17 Uhr trudelten die ersten Nachbar*innen ein: Die Kinder ließen sich schminken oder jonglierten am Bus der Berliner Jungs, ihre Eltern machten es sich an den Bierbänken gemütlich. Der Bezirksbürgermeister eröffnete das Feuer und übergab symbolisch einen Staffelstab für die Organisation des Nachbarschaftsfestes im kommenden Jahr an den alteingesessenen Nachbarn Herr Kunde. Dieser freut sich über tatkräftige Mitstreiter*innen aus der Nachbarschaft, die beim Organisieren helfen. Die Schulband des benachbarten Barnim-Gymnasiums sorgte für musikalische Unterhaltung und anschließend wurde das Buffet geplündert.

Ab 18.30 Uhr loderten die Stockbrot-Feuerschalen und Groß und Klein drehten in gemütlicher Atmosphäre Dutzende Bambusstöcke mit Teig oder Marshmallows.

 

Vielen Dank an alle Helfer*innen und Unterstützer*innen des gelungenen Nachbarschaftsfestes: die Freiwillige Feuerwehr Falkenberg, das Tierheim Berlin, das Barnim-Gymnasium, die Unterkunft im Hausvaterweg, der Bezirksbürgermeister Michael Grunst, die Berliner Jungs, die Stadtteilkoordination Hohenschönhausen Nord, Lisa vom VaV e.V. und Herr Kunde.

 

© Julia Förster